Rotary Magazin Rotary Termine
GO

Distrikte 1800-1900,1910,19201930-1950

Rotary

Stiftung DER ROTARIER

 

Fragen und Antworten zur Stiftung

Die Stiftung DER ROTARIER ist Eigentümerin der Rotary Verlags GmbH. Die Rotary Verlags GmbH ist mit der Durchführung von Dienstleistungen für die Rotary Organisation beauftragt, insbesondere der Herausgabe des Rotary Magazins als Regionalzeitschrift für Deutschland und Österreich, des Mitgliederverzeichnisses der deutschen Distrikte und der Verbreitung von Informationen über das Wirken der Rotary-Organisation.

 

Warum wurden diese Strukturen für Stiftung und Verlag gewählt?

Die 1998 erfolgte Gründung der in Hamburg ansässigen Rotary Verlags GmbH hatte das Ziel, die Verlagsaktivitäten aus dem Eigentum eines einzelnen Unternehmers herauszulösen und auf eine stabile Basis zu stellen.
Um dieses Ziel zu erreichen, wurden sämtliche Geschäftsanteile an der Rotary Verlags GmbH von der neu errichteten – rotarisch initiierten – Stiftung DER ROTARIER übernommen. Die Stiftung setzte hierfür einen wesentlichen Teil ihres Vermögens ein. Rotary Clubs oder Distrikte können keine Geschäftsanteile halten, da sie nicht mit eigener Rechtspersönlichkeit ausgestattet sind.

 

Wer waren die Stifter?

Die Stiftung DER ROTARIER mit Sitz in Frankfurt/Main wurde 1998 aus Spenden von Mitgliedern deutscher und österreichischer Rotary Clubs errichtet.

 

Wie hoch ist das Stiftungskapital?

Das Stiftungskapital beträgt rd. 81.000 EUR. Inzwischen wurden rd. 194.000 EUR der freien Rücklage zugeführt. Stiftungskapital und freie Rücklage ergeben einen Kapitalstock von rd. 275.000 EUR.

 

Warum werden Rücklagen gebildet?

Nach der Stiftungsverfassung muss das Vermögen der Stiftung in seinem Bestand ungeschmälert erhalten werden. Nun zeigt die Erfahrung, dass nomineller Kapitalerhalt dazu allein nicht ausreicht. Ohne Inflationsausgleich könnte die Erfüllung des Stiftungszweckes auf Dauer nicht sichergestellt werden. Deswegen wurden zur reelen Werterhaltung freie Rücklagen im Rahmen des Stiftungssteuerrechtes in Höhe von rd. 70 TEURO gebildet.

Darüber hinaus verfügt die Stiftung über zusätzliche Rücklagen für bestimmte Vorhaben, für deren Durchführung bereits konkrete Zeitvorstellungen bestehen. Dieser Teil der Rücklagen macht 80.000 EUR aus.

 

Was sind zweckgebundene Vorhaben?

In der Verfassung unserer Stiftung DER ROTARIER ist der Stiftungszweck formuliert. Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Dazu gehört die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Gedankens der Völkerverständigung.

 

Was umfassen diese Begriffe der Toleranz, der internationalen Gesinnung und des Gedankens der Völkerverständigung?

Das ist im Stiftungszweck formuliert und wird insbesondere verwirklicht durch internationalen Jugendaustausch, um ein Beispiel zu nennen, und durch Stipendienprogramme, die jungen Menschen die Gelegenheit geben, unterschiedliche Kulturen und politische und gesellschaftliche Systeme kennen zu lernen. Darunter fällt das von der Stiftung geförderte Projekt Stipendienprogramm für mittel- und osteuropäische Studenten, die an österreichischen und deutschen Hochschulen studieren.

Rotary hatte im Jahr 2005 das Ziel der Integration Osteuropas formuliert. Vor dem Hintergrund dieses Integrationsgedankens wurde dann aus der Mitte des deutschen und österreichischen Governorrates angeregt, im Rahmen der Möglichkeiten unserer Stiftung, junge Menschen aus Mittel- und Osteuropa bei ihren Studien in Deutschland und Österreich zu unterstützen.

 

Wer entscheidet denn über die Stipendienvergabe aus Stiftungsmitteln?

Die Ausschreibung dafür findet öffentlich alle zwei Jahre statt. Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Unterstützung der Bewerber durch einen Rotary Club. Gemeinsam mit dem Internationalen Dienst entscheidet dann der Stiftungsvorstand über die Bewerbungen und bittet jeweils einen rotarischen Councellor, die individuelle Betreuung von Stipendiaten zu übernehmen.

 

In welcher Höhe stehen Fördermittel zur Verfügung?

Die Stiftung hat Erträge aus Kapitalanlagen und der Unternehmensbeteiligung. Seit Bestehen hat die Stiftung Fördermaßnahmen in Höhe von rd. 800.000 EUR unterstützen können. Davon mehr als 2/3 für Stipendien im Sinne des Integrationsgedankens Osteuropa. Die Höhe der jeweiligen Förderungen hängt von der Summe der Erträge ab. Die Zinserträge werden durch den Geldmarkt beeinflusst und die durch den Verlag ausgeschütteten Dividenden sind abhängig von dessen wirtschaftlicher Situation.

 

Wie viele Stipendiaten werden gefördert?

Zum Zeitpunkt der Entscheidung über die Stipendienvergabe steht die mögliche Höhe des Fördervolumens fest. Diese ergibt sich aus den Zins- und Beteiligungserträgen der vorangegangenen beiden Kalenderjahre.

Für die Ausschreibungsperiode 2013/2014 standen beispielsweise weniger Fördermittel als in den Vorjahren zur Verfügung. Dennoch konnten 31 junge Studierende unterstützt werden.

Für die Ausschreibung 2015 sind 100.000 Euro vorgesehen.

Die Förderung wird auch durch die zusätzliche praktische und finanzielle Mithilfe einzelner Rotary Clubs für „ihre“ Stipendiaten ermöglicht. Studienorte, Herkunftsländer und Fachrichtungen der Stipendiaten sind in der Übersichtstabelle aufgelistet.

 

Beeinflusst die Stiftung das Verlagsgeschäft? Gibt es Gewinnvorgaben?

Als gemeinnützig anerkannte Stiftung darf sie – trotz ihrer Eigenschaft als alleinige Gesellschafterin der Rotary Verlags GmbH – keinen Einfluss auf die operative Geschäftstätigkeit des Verlages nehmen. Als Gesellschafterin unterstützt sie den Verlag allerdings dabei, diesen wirtschaftlich gesund und stabil zu halten. Damit sichert sie auch langfristig die eigene Vermögensanlage, um nachhaltige Erträge zur Erfüllung des Stiftungszieles zu generieren.

Es gibt jedoch keine Vorgaben für die Höhe der Jahresgewinne durch die Stiftung. Darüber entscheidet der Verlag, also dessen Geschäftsführer und Verwaltungsrat.

 

Wer vertritt die Stiftung?

Die Stiftung wird vom zweiköpfigen Vorstand vertreten, der die Amtsgeschäfte führt. Die beiden Mitglieder des Stiftungsvorstands werden vom Stiftungsrat bestellt und von diesem beraten.

 

Wer bestimmt die Mitglieder des Stiftungsrates?

Für die Kooptation durch die Mitglieder des Stiftungsrat erfolgt ein Berufungs-Vorschlag durch den Deutschen oder Österreichischen Governorrat. Jährlich wechselt eines der vier Mitglieder des Stiftungsrates.

 

Wo findet man Informationen über die Stiftung DER ROTARIER?

Das deutsche Rotary-Mitgliederverzeichnis und „Rotary Wissen“ enthalten Informationen über die Stiftung. Über Interaktionen der verschiedenen Gremien und Organe von Stiftung und Verlag gibt ein Organigramm Antwort. Dieses kann über die Homepage der Stiftung unter www.rotary.de/stiftung-der-rotarier abgerufen werden. Dort findet man ebenfalls die aktuelle Besetzung der verschiedenen Positionen.

 

 

 

 

 

 

Impressum, Datenschutzerklärung | © 2019 Rotary International und Rotary Verlags GmbH | Stand: 05.02.2019, 09:43 Uhr | Realisiert durch: PIXEL-Film GmbH